Felix Bellaire

Augsburg 1939–1945

Eine Stadt im Kriegszustand

 

Veröffentlichungen der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft Reihe 1
Studien zur Geschichte des Bayerischen-Schwabens Band 47

ISBN: 978-3-9820130-7-7

 

> Blick ins Buch!

Lieferzeit: 2–4 Werktage innerhalb Deutschlands

32,00  inkl. Mwst.

Weiterstöbern Kategorie:

Am Beispiel Augsburgs untersucht die Studie die Wahrnehmung des Krieges und dessen konkrete Auswirkungen auf eine Stadt an der Heimatfront, wobei neben Wirtschaft, Versorgungslage und Luftkriegsgeschehen vor allem bislang in der Forschung weniger beachtete Bereiche und Aspekte im Vordergrund stehen.

So wird etwa nachgezeichnet, inwiefern der Kulturbereich und das kirchliche Leben unter den Kriegseinwirkungen litten und wie das NS-Regime versuchte, die „Volksgemeinschaft“ für die Kriegsanstrengungen zu mobilisieren. Dabei wird bewiesen, dass alle Facetten eines „totalen Krieges“ auch in einer Stadt zu finden waren, die zunächst fern von den militärischen Fronten lag.

Inhalt

  • Einleitung
  • Ausgangslagen: Die Stadt vor dem Krieg
  • Kriegsverlauf, Propaganda und Bevölkerungsstimmung
  • Kriegswirtschaft
  • Versorgung
  • Krankheit und Gesundheit
  • Repression: Recht und Ordnung?
  • Kultur und Unterhaltung
  • Die Kirchen im Krieg
  • Die jüdische Bevölkerung
  • Die Stadt im Luftkrieg
  • Die gescheiterte ›Volksgemeinschaft‹
  • Das Ende
  • Fazit

Zusätzliche Information

Gewicht 1230 g
Seiten

516

Abbildungen

34

Format

23 x 16 cm

Bindung

Hardcover

Erscheinungsort/-jahr

Friedberg 2020